Hausschwamm, Kellerschwamm und Co

Holzzerstörende Pilze wie der Echte Hausschwamm (Serpula lacrymans) sind nur selten auf den ersten zu Blick erkennen

Der Echte Hausschwamm ist ein holzzerstörender Pilz. Echter Hausschwamm, Kellerschwamm und Co. wachsen gerne auf durchfeuchtetem Holz. Nicht immer sind diese holzzerstörenden Pilze auf den ersten Blick zu sehen. Holzzerstörende Pilze wie der Echte Hausschwamm  wachsen häufig erstmal im Verborgenen auf durchfeuchtetem Holz. Hinter Verschalungen, abgehängten Decken oder ähnlichem.

Der Echte Hausschamm hat eine große zerstörerische Wirkung, so dass bei einem unerkannten Schaden im Verlauf die Statik des Holzes so schwer geschädigt werden kann, dass Balken, Böden, Decken einbrechen können. Ein Indiz kann das Vorhandensein von rotem Staub sein. Bei näherer Betrachtung wird sich heruasstellen, dass es sich bei dem augenscheinlichen Staub eigentlich um Sporen handelt. Die verbreitet der Echte Hausschwamm nämlich massenhaft. Durch Mauern läßt sich der Echte Hausschwamm im Übrigen nicht aufhalten. Er kann sie durchwachsen. Ist der Echte Hausschwamm ersteinmal diagnostiziert, muss der nach der einschlägigen Richtlinie saniert werden.

Er ist Hauptverursacher für Schäden durch holzzerstörende Pilze in Gebäuden und benötigt zwar eine feuchte aber nicht zu kühle Umgebung um sich ausbreiten zu können. Es handelt sich dabei um einen sogenannten Braunfäulepilz der auf Zellulose angewiesen ist. Die findet sich natürlich im Holz aber auch in allen möglichen anderen Materialien pflanzlichen Ursprungs. Dazu gehören u.a. Papier, Bauholzplatten, Stroh und Schilf. Das Temperaturoptimum des Echten Hausschwamm liegt zwischen 18 und 22 °C. Dann fühlt er sich am Wohlsten.

Temperaturen von mehr als 26°C verträgt er nicht gut und stellt seine Stoffwechseltätigkeit ein. An Orten, an denen er nicht mehr die optimalen Bedingungen vorfindet kann er Autolyse betreiben. Das heißt der Echte Hausschwamm kann sich von dort zurückziehen durch Selbstverdau. Was den Echten Hausschwamm gefährlicher macht gegenüber den anderen holzzerstörenden Pilzen ist die Tatsache, das er in der Lage ist, anorganisches Material zu überwachsen oder zu durchdringen, je nach Notwendigkeit. So können die Mycelien des Echten Hausschwamms Mauern, Putz, Schüttungen und andere Bauteile durchwachsen.

Bekämpfung des Echten Hausschwamms

In Mitteleuropa verursacht der Echte Hausschwamm etwa 32 % der Schäden durch holzzerstörende Pilze. Der Befall mit Echtem Hausschwamm ist in einigen Bundesländern noch meldepflichtig.

Im Gegensatz zu anderen holzzerstörenden Pilzen sollte der Echte Hausschwamm nach der DIN 68800-4 in Verbindung mit dem WTA-Merkblatt „Der Echte Hausschwamm“ saniert werden Der Echte Hausschwamm ist der mit am schwierigsten zu bekämpfende holzzerstörende Pilz, da er auch relativ trockenes Holz befallen kann und, wie oben schon beschrieben, Mauerwerk durchwachsen kann. Die Sanierung wird in aller Regel mit der Trockenlegung von Mauerwerk und Holzbestandteilen beginnen.

Als Erstes muss geklärt werden, ob es sich um den Echten Hausschwamm handelt oder nicht. Dazu ist eine labortechnische Untersuchung notwendig. Einige holzzerstörende Pilze können nämlich leicht mit dem Echten Hausschwamm verwechselt werden, abhängig vom Entwicklungsstadium oder von der Menge des zugänglichen Materials.  Dazu gehört unter anderem die Fältlilngshaus, der Kellerschwamm oder der Wilde Hausschwamm. Ist der Echte Hausschwamm diagnostiziert, müssen befallene Holzteile bis zu 1,5 Meter entfernt werden. In schwierigen Fällen komt es zum Austausch der gesamten Holzkonstruktion.

Das tückische am Echten Hausschwamm ist, wenn er nicht rigoros entfernt wird und Teile davon verbleiben, er bei erneuter Feuchtigkeit auch Jahrzehnte später regenerieren kann.

Besonders geeignet für eine Untersuchung sind Fruchtkörper, Myzel und Stränge

Am Anfang der Sanierung steht die Untersuchung und Bewertung des Echten Hausschwamms. Unser Fokus im Labor liegt darauf den Echten Hausschwamm ein- oder auszuschließen, denn hier trennt sich der Weg der jeweiligen Sanierung in Echter Hausschwamm oder nicht.

Für Fragen rund um die Diagnose des Echten Hausschwamms steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

2020-09-05T14:30:43+00:006. Juli 2020|